Letzte Änderung: 07. Februar 2018

Hausordnung

des Zentralen Rechtswissenschaftlichen Seminars der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum

§ 1 Der Benutzer bzw. die Benutzerin hat die von ihm bzw. von ihr benutzten Bestände sorgfältig zu behandeln und vor jeder Beschädigung zu schützen. Untersagt sind insbesondere Eintragungen jeder Art, auch Unterstreichungen, Berichtigungen von Fehlern, Umbiegen von Blättern, Durchzeichnen, Brechen von Tafeln und Karten. Beschädigungen und der Verlust eines Werkes sind dem Personal anzuzeigen.

§ 2 In allen der Benutzung dienenden Räumen des ZRS ist im allgemeinen Interesse aller Benutzer und Benutzerinnen größte Ruhe zu bewahren. Lautes Sprechen sowie andere störende Geräusche und Verhaltensweisen sind zu unterlassen. Das Telefonieren innerhalb des ZRS ist untersagt. Rauchen, Essen und Trinken ist nicht gestattet. Gestattet ist nur das Mitbringen und Trinken von Wasser aus einer durchsichtigen, nicht eingefärbten Plastikflasche.

§ 3 Den Anordnungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.

§ 4 Überbekleidung, Schirme, Taschen, Gepäckstücke sowie vergleichbare Gegenstände dürfen nicht in die Räumlichkeiten des ZRS eingebracht werden.

§ 5 Das Berühren oder Putzen von Computerbildschirmen ist untersagt. Verunreinigungen sind dem Personal anzuzeigen. Das Installieren von Programmen jeglicher Art ist verboten. Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Computer für Spiele ist ebenfalls nicht gestattet.

§ 6 Der Benutzer bzw. die Benutzerin ist für die Datensicherung eigener Dokumente an den Arbeitsplätzen mit Speichermöglichkeit selbst verantwortlich.

§ 7 Die zur Benutzung entnommenen Werke sind nach Abschluss der Benutzung an ihren Standort zu verbringen. Außer im Fall des § 7 Abs. 2 der Benutzungsordnung dürfen sich maximal sechs Werke zur gleichen Zeit am Arbeitsplatz befinden.

§ 8 Ungebundene Zeitschriften dürfen nur nach Absprache mit dem Aufsichtspersonal aus dem Lesebereich vor den Zeitschriftenfächern entfernt werden.

§ 9 Eigene Bücher des Benutzers bzw. der Benutzerin sind bei Verlassen der Räumlichkeiten des ZRS unaufgefordert der Aufsicht vorzuzeigen.

§10 Die Schließung des ZRS wird einer Viertelstunde zuvor durch einen Signalton angezeigt. Die Benutzerinnen und Benutzer haben dafür Sorge zu tragen, dass sie die Räume des ZRS rechtzeitig zum Zeitpunkt der Schließung verlassen haben.