Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Der Vis Moot Court ist der weltweit größte und renommierteste internationale Wettbewerb für Jurastudierende auf dem Gebiet des internationalen Handelsrechts und der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit.

Das Team bei einer Probeverhandlung in Istanbul

Das Bild zeigt das diesjährige Team der RUB bei einem "pleading" gegen das Team der University of Southern Denmark am 19.02.2024 in Istanbul.

 

Was ist der Vis Moot?

Knapp 400 Teams aus rund 90 Jurisdiktionen nehmen die Rolle von Parteivertretern ein, erstellen sowohl eine Klageschrift als auch eine Klageerwiderung und verhandeln anschließend in Wien vor einem dreiköpfigen Schiedsgericht aus renommierten Anwält*innen, Professor*innen und Schiedsrichter*innen als Kläger und als Beklagte über einen fiktiven grenzüberschreitenden Sachverhalt in englischer Sprache.
Der Sachverhalt unterliegt dabei den Regeln des UN-Kaufrechts, während der Fall prozessrechtlich in ein (zumeist institutionelles) Schiedsverfahren eingebettet ist. Im 31. Vis Moot 2023/2024 werden die Schiedsregeln der Internationalen Handelskammer (ICC) zur Anwendung kommen.

Wie läuft der Vis Moot ab?

In der Vorbereitungsphase werden die Teilnehmer im UN-Kaufrecht geschult und mit dem Ablauf eines Schiedsverfahrens vertraut gemacht. Außerdem findet ein intensives Training zur Verbesserung der Kenntnisse im „Rechtsenglisch“ statt. Nach Ausgabe des Sachverhalts im Oktober beginnen die Teams die Schriftsätze für Kläger und Beklagten zu erstellen. Vor den Finalrunden in Wien im April finden zudem Testläufe bei verschiedenen Anwaltskanzleien sowie Pre-Moots statt, bei denen die rhetorischen und sprachlichen Fähigkeiten der Teams auf die Probe gestellt werden.

Nach den Finalrunden in Wien, an denen alle Teams teilnehmen, werden sogenannte "honourable mentions" an die besten Teams und Teilnehmer*innen vergeben. Hierbei werden die besten Klägerschriftsätze, die besten Beklagtenschriftsätze, sowie die besten Teamleistungen in den Vorrunden (sog. "general rounds") ausgezeichnet. Zusätzlich werden diejenigen Teilnehmer*innen ausgezeichnet, die in den "general rounds" von den jeweiligen Schiedsgerichten die höchsten Punktzahlen erlangt haben. Die RUB konnte in vergangenen Jahren hier bereits einige Erfolge erzielen. Auf diesen Seiten werden die Teams aus den vergangenen Vis Moot Durchgängen vorgestellt.

Eure Ansprechpartner:

Linnea Djurberg und Felix Kindler sind die aktuellen Coaches des Teams. Solltet Ihr Fragen haben, oder Interesse an der Teilnahme, könnt ihr Euch gerne per E-Mail an sie wenden: vis-moot@rub.de

 

Die Teams der RUB

Unterstützer

Weitere Links