Letzte Änderung: 11. Oktober 2019

"Schwarzes Brett"

Wir möchten Sie auf folgende Angebote rund um die Juristische Fakultät aufmerksam machen.
Um weitere Informationen zu den einzelnen Angeboten zu erhalten, klicken Sie bitte auf die Titel in der nachfolgenden Liste.

Pinnwand
  • Veranstaltungsreihe "Öffentliches Recht in der verwaltungsgerichtlichen Praxis"

    Zum vierten Mal in Folge bietet das VG Gelsenkirchen eine Veranstaltungsreihe "Öffentliches Recht in der verwaltungsgerichtlichen Praxis" an. In drei Veranstaltungen stellen der Präsident des VG Dr. Gatawis sowie zwei Vorsitzende Richter klausur- und examensrelevante Fälle und Probleme aus ihrer jeweiligen Kammer vor. Die Veranstaltung richtet sich an fortgeschrittene Studierende, Studierende in der Examensvorbereitung und auch an (künftige) Rechtsreferendare.

    Veranstaltungstermine:

    • 7. November 2019
      Allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht - am Beispiel des Beamtenrechts
      Präsident des VG Gelsenkirchen Dr. Siegbert Gatawis
    • 21. November 2019
      Flüchtlingsrecht
      Vorsitzender Richter am VG Andreas Brüggemann

    • 5. Dezember 2019
      Baurecht
      Vorsitzender Richter am VG Dr. Peter Henke
       

    Zeit und Raum: DO, 16-18 UHR, GBCF 04/414
     

    Ansprechpartner: Prof. Dr. Jörg Ennuschat (ls-ennuschat@ruhr-uni-bochum.de; Tel. 0234 32 28275)

  • Weiterbildender Masterstudiengang im Wirtschafts- und Steuerrecht

    Der Weiterbildende Masterstudiengang soll Ihnen als Zusatzausbildung im Wirtschafts- und Steuerrecht helfen, ein qualifiziertes überdurchschnittliches Profil zu entwickeln, um sich auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren. Dabei ist das Steuerrecht nicht nur als eigenständiges Betätigungsfeld relevant; vielmehr ist es im Rahmen eines ganzheitlichen wirtschaftlichen Verständnisses zu sehen. Ihre besondere Qualifikation können Sie schließlich mit erfolgreicher Absolvierung dieses Studienganges durch die Erlangung des akademischen Grades eines Master of Laws (LL.M.) nach außen hin dokumentieren.

    Für die Zulassung zum Masterstudiengang Wirtschafts- und Steuerrecht sind die folgenden Voraussetzungen notwendig:

    1.ein rechts- oder wirtschaftswissenschaftlicher Studienabschluss an einer deutschen Hochschule mit einem Staatsexamen, einem Diplom-, Master- oder Bachelorgrad. Im Rahmen des Studiengangs müssen wenigstens 240 CP-Punkte erworben worden sein, wobei bis zu 60 CP-Punkte unter der in § 3 Abs. 9 SPO genannten Voraussetzungen aufgrund beruflicher Qualifikationsleistungen angerechnet werden können.

    2.eine einschlägige Berufserfahrung von in der Regel nicht unter einem Jahr.

    Den unter 1. genannten Studienabschlüssen stehen vergleichbare Studienabschlüsse an ausländischen Hochschulen gleich. Die Bewerber/-innen müssen in diesem Fall darlegen, dass sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift ausreichend beherrschen (§ 49 Abs. 12 HG NW, § 3 Abs. 3 SPO).

    Der Studiengang richtet sich daher vor allem an Ökonomen, Juristen, Steuerberater sowie Absolventen der Fachhochschulen für Finanzen.

    Der Masterstudiengang ist auf drei Semester aufgebaut, wobei das dritte Semester allein der Fertigung der Masterthesis dient. Es gibt zwei Wochen Winterferien und eine Woche Pfingstferien. Im Übrigen ist von Februar bis März und August bis September vorlesungsfreie Zeit.

    Bewerbungsfrist: 31. August eines jeden Jahres

    http://www.kompetenzzentrum-steuerrecht.de/v1/ruhr-uni-bochum/weiterbildung/ll.m.-wirtschafts-und-steuerrecht/

  • RUBLAW-ACTIVE: UNTERNEHMENSRECHT

    „RUBlaw-active: Unternehmensrecht“ führt eine neue Lehr- und Lernperspektive in den Schwerpunktbereich des Jurastudiums ein. Die Studierenden „spielen“ moderiert im Co-Teaching mit Praktikern Fragestellungen des Unternehmensrechts entlang des „Lebenszyklus“ des Unternehmens anhand von Case Studies durch. Veranstaltet von Frau Prof. Dr. Katharina Uffmann in Kooperation mit Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Ausgezeichnet durch ein Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre
    des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft e.V.

    WAS IST AN DEM FORMAT AKTIV UND INNOVATIV?

    • Didaktisches Konzept – problembasiertes Lernen!
      Das Unternehmensrecht wird in Form eines juristischen Unternehmensplanspiels gelehrt und gelernt.
    • Inhaltliche Strukturierung – vernetzt und realitätsbezogen!
      Sie erarbeiten die zentralen Fragen des Unternehmensrechts anhand des Lebenszyklus des Unternehmens, angefangen von der Gründung, über die Aufnahme der Tätigkeit am Markt, die Finanzierung, das Wachstum bis hin zum Gesellschafterstreit und der Unternehmenskrise.
    • Lehrform – Perspektivenvielfalt!
      Die Veranstaltung wird im Co-Teaching mit erfahrenen Rechtsanwälten gehalten.

    ERGREIFEN SIE DIE CHANCEN, DIE SICH IHNEN BIETEN!

    • Sie möchten das Unternehmensrecht belegen und sich gut und auf innovative Weise auf eine VAK im SPB 3 vorbereiten?
    • Sie möchten in einem angenehmen, „lockeren“ Umfeld die für die juristischen Berufe unerlässlichen Schlüsselqualifikationen (Strukturierung von Themen, Teamarbeit, Präsentationstechnik, mündliche Argumentationsfähigkeit) trainieren und ihre rhetorischen Fähigkeiten ausbauen?
    • Sie möchten sich mit namhaften Anwälten austauschen und bereits jetzt wichtige Erfahrungen für die Praxis sammeln, die Sie in keinem Lehrbuch nachlesen können?
    • Sie möchten sich diese besonderen Kompetenzen, die Sie durch Ihre Teilnahme erwerben, durch ein Zertifikat bestätigen lassen?

    DREISTUFIGER AUFBAU DER VERANSTALTUNG:

    • INVERTED CLASSROOM
      • Sie bereiten sich anhand eines Readers der Ihnen zu Beginn ausgeteilt wird, auf die jeweiligen Themeneinheiten wöchentlich vor.
      • Im Rahmen der Veranstaltung steht zudem eine Gruppenarbeit an. Sie erarbeiten im Team mit Unterstützung eines Tutors für ein Themengebiet eine Präsentation.
    • PEER TEACHING
      • In den Präsenzveranstaltungen ist ein Teil dafür vorgesehen, dass Sie sich gegenseitig mittels der zuvor vorbereiteten Präsentationen unterrichten, um hiermit die Themengebiete zu vertiefen.
      • Keine Angst vor diesem Format! Sie müssen nur einmal im Team referieren! Es gibt auch keinen
        „Notendruck“ sondern im Gegenteil - wertvolles Feedback in einer angenehmen Atmosphäre!
    • CASE STUDY
      • Aufbauend auf der Readervorbereitung und den Präsentationen geht es in der darauffolgenden Präsenzveranstaltung an die Fallstudie!
      • Es wird in die Praxis umgesetzt, was Sie zuvor theoretisch gelernt haben. Wie gründet man eine UG, bestellt Geschäftsführer und übt die Geschäftstätigkeit aus, wie läuft eine Gesellschafterversammlung ab, wie kauft man ein Unternehmen, wie nimmt man einen Geschäftsführer für Pflichtverletzungen in die Haftung?

    INTERESSE GEWECKT?

    Dann machen Sie im kommenden Semester mit und melden sich schnell an, denn die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

    Anmeldung an:
    Meike.Hentschel@rub.de
    Betreff: „RUBlaw-active“

    Weitere Informationen unter:
    https://zrsweb.zrs.rub.de/lehrstuhl/uffmann

    Wir freuen uns auf Sie!

  • Vorlesung und AG zum rechtswissenschaftlichen Schreiben im Wintersemester 2019/2020

    Aufeinander abgestimmte Vorlesung und AG!

    Vorlesung zum rechtswissenschaftlichen Schreiben

    • Vorbereitung auf das Verfassen rechtswissenschaftlicher Arbeiten, insbesondere die Seminararbeit 
    • Vermittlung theoretischer Grundlagen
    • 060 017:  ab 10.10.2019    donnerstags    12.00-14.00 Uhr    GD 1/148
      (folgende Termine: 10.10.2019, 24.10.2019, 07.11.2019, 21.11.2019, 05.12.2019, 19.12.2019, 16.01.2020)

    AG zum rechtswissenschaftlichen Schreiben

    • Insbesondere praktische Anwendungsübungen
    • 060 018: ab 16.10.2019      mittwochs     08.00-10.00 Uhr    GD 03/150

     

    PROF. DR. RENATE SCHAUB, LL.M. (Univ. Bristol)

    Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Handels- und Wirtschaftsrecht

  • JURALOUNGE.DE - Die kostenlose Online-Plattform für Deinen Examenserfolg
    • Meistere die Mündlichen Prüfungen durch ein optimiertes Vortragstraining mit Hilfe von juralounge.de
    • Finde geeignete Lernpartner auf juralounge.de und trainiere mit diesen Kurz- und Aktenvorträge entweder online (z.B. via Skype) oder im Rahmen eines Präsenztreffens
    • Erhalte differenziertes Feedback zu eigenen Optimierungspotentialen durch verschiedene kompetente Lernpartner und erlange dadurch wertvolle Routine für die eigentliche Prüfungssituation
    • Finde geeignete Kurz- und Aktenvorträge in der umfangreichen Materialiensammlung auf juralounge.de
    •  Intuitive Bedienung: Einfach anmelden - Profil anlegen - virtuelles Meetingboard und/oder die Lernpartnersuche nutzen - Übungstermin mit einem Lernpartner vereinbaren und schon kann es losgehen

    Jetzt anmelden unter:

    www.juralounge.de

     

  • Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik, Marc Scheufen

    Die Neuauflage des Lehrbuchs Angewandte Mikroökonomie und Wirtschaftspolitik zur Grundlagenvorlesung "Ökonomische Methoden für Juristen" von Marc Scheufen ist nun verfügbar. 

    Dieses Lehrbuch versteht sich als eine anwendungsorientierte Einführung in die Mikroökonomie. Neben der klassischen Methodenvermittlung stehen vor allem die Anwendung dieser Methoden auf die Wirtschaftspolitik im Allgemeinen und die ökonomische Analyse des Rechts (insbesondere Patent-, Urheber-, Wettbewerbs- und Vertragsrecht) im Besonderen im Mittelpunkt.

    Weitere Informationen zum Lehrbuch finden Sie hier: https://www.springer.com/de/book/9783662593691#aboutBook

  • Making Truth Wahrheitsproduktion und -durchsetzung in der Vormoderne, Studiengangs MaRS, Prof. Dr. Arndt Kiehnle

    Making Truth
    Wahrheitsproduktion und -durchsetzung in der Vormoderne (Wintersemester 2019/20)
    Ringvorlesung im Rahmen des Studiengangs MaRS («Medieval and Renaissance Studies»)
    Dienstag, 18-20 Uhr, GABF 04/711

    Für Studierende des Studiengangs MaRS (Medieval and Renaissance Studies) sowie Studierende der an MaRS beteiligten Fächer wird diese Ringvorlesung in Kombination mit einem Ringseminar bzw. einer Übung angeboten, die im zweiwöchigen Wechsel mit den Vorlesungssitzungen stattfindet. Für nähere Informationen wenden Sie sich bei Interesse bitte an Herrn Dr. Jens Lieven (jens.lieven@rub.de)!

    • 15.10.19: Einführung // Prof. Dr. Klaus Oschema (Geschichte): Glaubenssätze, Mythen, Fakes – Wahrheiten der Vormoderne?
    • 29.10.19: Semantiken // Prof. Dr. Christian Schwermann (Sinologie): Präzedenzfälle: Semantik und Verfahren der Evidenzerzeugung im exemplarischen Erzählen des antiken China (4.-1. Jh. v. Chr.) // Prof. Dr. Manfred Eikelmann (Germanistik): ze wâre sagen: Semantik und Verfahren der Evidenzerzeugung in der Kaiserchronik
    • 12.11.19: Performanzen // Prof. Dr. Roland Weidle (Anglistik): Die Inszenierung von Wahrheiten in Shakespeares Theater // Prof. Dr. Ulrich Rehm (Kunstgeschichte): Die Wahrheit der Malerei: Raffaels ‚Schule von Athen‘ 26.11.19: Sprache – Zeichen – Bilder // PD Dr. Bettina Full (Romanistik): Werkzeuge der Wahrheit? Diagramm und figurative Sprache in der Vormoderne // Dr. Dorothee Lindemann (Germanistik): des antwurt ich dir: Formen des Beweisens in der sogenannten ‚Mainauer Naturlehre‘
    • 10.12.19: Mathematik und Naturwissenschaft // Prof. Dr. Reinhold Glei (Latein): ‚Ungefähre‘ Wahrheit in Mathematik und Naturwissenschaft der Vormoderne // Prof. Dr. Linda Simonis (Komparatistik): Wahrheiten über das Weltall. Umstrittene Kosmologien der Vormoderne (frühen Neuzeit)
    • 14.01.20: „Richtig glauben“ // Prof. Dr. Cornelia Jöchner
      (Kunstgeschichte)
      : Der Gnadenerweis als Wahrheitsstrategie in frühneuzeitlichen Wallfahrtskirchen // Prof. Dr. Arndt
      Kiehnle (Rechtsgeschichte)
      : Nur ein wahrer Glaube? Glaubens-wahrheit(en vor und) im Konfessionellen Zeitalte

    https://zrsweb.zrs.rub.de/lehrstuhl/kiehnle/wp-content/uploads/2019/10/Aushang-Ringvorlesung-Plakat.pdf