Letzte Änderung: 15. Mai 2022

Sebastian Lucius-Thomas (Leitung Prüfungsamt)

Leitung Zentrum für Prüfungsangelegenheiten und Studienberatung

Informationen für eine schnelle Bearbeitung (sortiert nach Anliegen)

  • Welche BAföG-Bescheinigungen gibt es und was muss ich beachten?

    1. Bescheinigung nach § 48 BAföG

     

    Alle wichtigen Informationen zum BAföG an der RUB entnehmen Sie bitte den Seiten Studienfinanzierung und AKAFÖ/Finanzieren.

    Füllen Sie bitte die Bescheinigung nach § 48 BAföG im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten aus.

    Reichen Sie bitte - zusammen mit der vorausgefüllten Bescheinigung - die Anlage zur BAföG-Bescheinigung vollständig ausgefüllt und einen eCampus-Leistungsnachweis mit farblicher Kennzeichnung der einbezogenen Prüfungsleistungen persönlich ein.

    Dies können Sie immer dienstags und donnerstags in der Zeit von 14:00-16:00 Uhr tun.

    Informationen und Downloads finden Sie hier: BAföG Bescheinigung und Hinweise

     

    2. Bescheinigung nach § 15 Abs. 3 BAföG

     

    Über die Förderungshöchstdauer hinaus wird für eine angemessene Zeit Ausbildungsförderung geleistet, wenn einer der in § 15 Abs. 3 Nr. 1 bis Nr. 5 BAföG genannten Gründe vorliegt. Wenn Sie eine Bescheinigung nach § 15 Abs. 3 BAföG benötigen, legen Sie mir bitte in einer E-Mail nachvollziehbar das Vorliegen mindestens einer der in Nr. 1 bis Nr. 5 Gründe dar.

    Geben Sie bitte zudem Ihre Matrikelnr. und ihre aktuelle Adresse an.

     

    3. Bescheinigung nach § 15 Abs. 3a BAföG

     

    Als Hilfe zum Studienabschluss kann für höchstens zwölf Monate Ausbildungsförderung auch nach dem Ende der Förderungshöchstdauer oder der Förderungsdauer nach § 15 Abs. 3 Nr. 1, 3 oder 5 BAföG geleistet werden, wenn spätestens innerhalb von vier Semestern nach diesem Zeitpunkt eine Zulassung zur Abschlussprüfung erfolgt und das Studium innerhalb der Dauer der Hilfe zum Studienabschluss abgeschlossen werden kann.

    WICHTIG: Beachten Sie bitte, dass eine Bescheinigung nach § 15 Abs. 3a BAFöG nur dann in Betracht kommt, wenn die staatliche Pflichtfachprüfung bereits erfolgreich absolviert wurde. Eine Beschinigung kann also (nur) dann ausgestellt werden, wenn lediglich die Schwerpunktbereichsprüfung noch nicht erfolgreicht absolviert wurde.

     

    WICHTIG: Nutzen Sie als Studierender der Ruhr-Universität Bochum ausschließlich Ihre offizielle RUB-Mailadresse als Identitätsnachweis. Nur so dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten bearbeitet und Auskünfte erteilen. Anfragen über Drittanbieter-Mailadressen werden ohne weitere Rückmeldung nicht bearbeitet.

     

     

  • Wer ist der richtige Ansprechpartner für Fragen und Informationen im Zusammenhang mit den Praktischen Studienzeiten nach § 8 JAG NRW?

    Die ausschließliche Zuständigkeit für Fragen und Informationen zu den Praktischen Studienzeiten liegt bei den staatlichen Justizprüfungämtern. Wenden Sie sich an das für Ihr Meldeverfahren zuständige Justizprüfungsamt.

     

    Informationen zu den praktischen Studienzeiten finden Sie hier für das JPA Hamm und hier für das JPA Düsseldorf.

     

    Benötigen Sie hingegen für Ihre Praktikums- und Ausbildungsstelle eine Bescheinigung über die Notwendigkeit des Praktikums ("Pflichtpraktikum"; "§ 8 JAG-Bescheinigung"), so fordern Sie diese Bescheinigung unter Angabe Ihrer Matrikelnr. und Ihrer aktuellen Adresse via Mail an jura-pruefungsamt@rub.de an.

  • Wie erhalte mich meine KfW-Bescheinigung (oder sonstige Bescheinigungen)?

    Reichen Sie Ihren Bescheinigungsvordruck zusammen mit Ihren persönlichen Daten (vollständiger Name, Geburtsdatum, Adresse, RUB-Mail-Adresse und Telefonnummer, Matrikelnr.) immer persönlich im Prüfungamt ein.

    Dies können Sie immer dienstags und donnerstags in der Zeit von 14:00-16:00 Uhr tun.

    Vor Ausstellung der Bescheinigung findet ein persönliches Gespräch statt, in dem die aktuelle Studiensituation zum Bescheinigungszeitpunkt erörtert wird.