Letzte Änderung: 31. August 2020

Allgemeiner Zutritt zum ZRS an Samstagen

Unter Berücksichtigung der Corona-Vorschriften und der Nutzungsbedingungen des ZRS, ist samstags ein allgemeiner, befristeter Zugang zum Zentralen Rechtswissenschaftlichen Seminar der Ruhr-Universität Bochum unter nachfolgenden Bedingungen möglich:

A. Zutrittsberechtigter Personenkreis

  1. Das ZRS ist samstags für alle Angehörigen der Ruhr-Universität geöffnet.
  2. Doktorandinnen und Doktoranden, die an einem Lehrstuhl der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität promovieren, können sich für samstags ganztägig einen von 47 zur Verfügung gestellten, festen Arbeitsplätzen reservieren lassen.

 

B. Zutrittszeitraum und Aufenthaltsdauer

Samstags, in der Zeit von 8.00 – 17.00 Uhr, können Angehörige der RUB das ZRS zum Zweck der Recherche für die Dauer von einer Stunde besuchen.

Doktorand*innen, die einen Arbeitsplatz zugewiesen bekommen haben, ist der Aufenthalt ganztägig entsprechend der o.a. Samstagsöffnungszeit gestattet.

C. Zugang zu und Aufenthalt in der GD-Bibliothek

I. Arbeitsplatz

Die Arbeitsplätze stehen, mit Ausnahme der gebuchten Arbeitsplätze für Doktorand*innen, samstags nicht zum dauerhaften Arbeiten zur Verfügung. Lediglich zum Nachlesen kann kurz platzgenommen werden. Hierbei ist unbedingt auf die Einhaltung der Abstandsregeln von 1,5 Metern zu achten.

°

II. Zutrittsbeschränkung

 

  • Der Zutritt ist für maximal 147 Personen gleichzeitig gestattet.
  • Am Eingangsbereich nehmen sich die Nutzerinnen und Nutzer jeweils einen der für diesen Zweck zur Verfügung gestellten, desinfizierten 100 Schlüsselanhänger mit.
  • Sollte kein Schlüsselanhänger mehr ausliegen, ist die Höchstzahl der Besucher erreicht. Der Zutritt ist dann nicht mehr möglich.
  • Doktorandinnen und Doktoranden mit festem Arbeitsplatz müssen keinen Schlüsselanhänger mitnehmen. Es stehen 47 Arbeitsplätze zur Verfügung.

 

°

III. Anwesenheitskontrolle und Rückverfolgbarkeit

 

  • Für den Aufenthalt im ZRS ist nach § 6 III, 2a CoronaSchVO-NRW die Rückverfolgbarkeit notwendig.
  • Die persönlichen Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) sowie der Zeitraum der Anwesenheit werden über Kontrollzettel erfasst, welche die Nutzer*innen beim Betreten der Bibliothek erhalten. Diese sind beim Verlassen der Räumlichkeiten ausgefüllt abzugeben.
  • Die Kontrollzettel werden 4 Wochen verschlossen aufbewahrt und anschließend vernichtet.
  • Mit dem Betreten des ZRS erklären sich die Nutzerinnen und Nutzer mit den Nutzungsbedingungen einverstanden und verpflichten sich, die Vorgaben und Hygienemaßnahmen einzuhalten.

 

°

IV. Platzreservierung für Promotionsstudierende

 

  • Promovierende der Juristischen Fakultät der Ruhr Universität Bochum wird auf einen per E-Mail zu stellenden Antrag samstags während der Öffnungszeiten ein dauerhafter Arbeitsplatz zugewiesen.
  • Der Antrag ist formlos unter Angabe der Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer), des betreuenden Lehrstuhls und der Matrikelnummer an buchungen-zrs@ruhr-uni-bochum.de zu stellen.
  • Ein Nachweis über die Annahme als Doktorand*in (z.B. Betreuungsvereinbarung) ist dem Antrag beizufügen.
  • Der beantragte Arbeitsplatz kann bis auf Weiteres dauerhaft genutzt werden, längstens jedoch bis zu einer Änderung der ZRS Zutrittsbestimmungen oder bis zum Abschluss der Doktorarbeit.

 

°

V. Verhalten in der Bibliothek

 

  • Im Eingangsbereich, in der gesamten GD-Bibliothek und am Arbeitsplatz müssen die Nutzerinnen und Nutzer einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Schutz muss während des gesamten Zeitraums Mund und Nase bedecken. Sogenannte Gesichtsvisiere sind nicht ausreichend.
  • Die Arbeitsplätze dürfen, mit Ausnahme der Platzreservierung durch Promotionsstudierende, nicht benutzt werden. Lediglich zum Nachschlagen kann ein Arbeitsplatz kurzfristig genutzt werden. 
  • In den Räumen der GD-Bibliothek ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • In den Gängen zwischen den Buchregalen darf sich jeweils nur eine Person aufhalten.
  • Die Benutzung des Aufzugs ist nur Personen erlaubt, die aufgrund einer körperlichen Behinderung darauf angewiesen sind. Dies wird durch Aushang kenntlich gemacht.
  • Die ausgehängten Hygienevorschriften sowie den Verhaltensregeln auf der Webseite und im Buchungskalender sind einzuhalten. Den Anweisungen der ZRS-Mitarbeiter*innen ist Folge zu leisten.
  • Die Gruppenräume, das Silentium, die Brücke und die PC-Arbeitsplätze sind gesperrt und dürfen nicht genutzt werden.

 

D. Ausleihe oder Buchentnahme im Rahmen der Standortverlagerung

Eine Ausleihe oder eine Buchentnahme im Rahmen der Standortverlagerung findet nicht statt.

E. Weitere Hinweise

 

  • Im Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren. Die Mitarbeiter*innen sind durch eine Plexiglasscheibe geschützt.
  • Die Tische werden einmal täglich nach Schließung der Bibliothek desinfiziert.
  • Eine Desinfektion der Bücher kann nicht erfolgen.
  • Die Bücher verweilen nicht in Buchquarantäne.
  • Es kann auf Anfrage an der Infotheke Desinfektionstücher oder Desinfektionsspray ausgegeben werden, sollten Sie das Bedürfnis haben, den Bucheinband einmal kurz mit einem Tuch abzureiben. Bitte nicht die Buchseiten besprühen oder wischen.
  • Ein solidarisches Verhalten aller Nutzerinnen und Nutzer wird vorausgesetzt. Platzreservierungen sollten lediglich denen vorbehalten bleiben, die dies wirklich benötigen, insbesondere den externen Promovierenden.
  • Die o.g. Bedingungen sind Ausnahmeregelungen aufgrund der Corona-Pandemie. Änderungen der Bestimmungen sind jederzeit möglich.